3. Imster Radmarathon (AUT) 20.05.2018 „Bericht“

3. Imster Radmarathon (AUT) 20.05.2018 „Bericht“

Als Start in die Saison waren die 110 km & 2300 hm hart für mich, doch die Rennhärte muss man sich irgendwann holen. Da sind wir auch schon beim springenden Punkt. Ich bin grundsätzlich zufrieden mit dem Resultat, doch meine Beine waren die dauerhaft hohe Belastung noch nicht gewöhnt. Ich konnte nie voll fahren, weil es die Muskulatur einfach noch nicht zugelassen hat. Das wird zum Glück von Rennen zu Rennen besser!  Der gesamt 21. Platz, in meiner Kategorie 10. Platz, war nicht meine Wunsch-Platzierung, jedoch bin ich mit der Zeit zufrieden. Knapp über zehn Minuten Rückstand auf Sieger Spögler Michael (ITA), der in einer Zeit von 3:14:39 das Ziel passierte.

Foto: (c)sportograg.facebookpage.imst